Das Verfahren


gesaAEROSEAL – Genial einfach, einfach genial!

Das gesaAEROSEAL Verfahren bedarf dank seiner einfachen Anwendung keiner großen Erklärungen. Lernen Sie die Wirkungsweise und Vorteile von gesaAEROSEAL innerhalb einer Minute kennen!

...

Was ist gesaAEROSEAL?

gesaAEROSEAL ist eine bahnbrechende Technologie zur nachträglichen Abdichtung bereits installierter Luftleitsysteme von innen heraus und kann daher bei Luftleitungen im Bestand sowie bei neu montierten Systemen angewendet werden.

Die patentierte AEROSEAL-Technologie wurde in den 1990er- Jahren in den USA entwickelt. In Wohngebäuden und gewerblich genutzten Immobilien wurden seitdem über 125.000 Luftleitungen abgedichtet. gesaAEROSEAL setzt neue Standards für die Dichtheit von Luftleitungen in Europa.

Wie funktioniert gesaAEROSEAL?

Für den Abdichtungsvorgang mit gesaAEROSEAL wird ein Dichtstoff mit Hilfe von Druckluft und Wärme zerstäubt und per Ventilator in die Luftleitung eingebracht. Die aerosolierten Partikel lagern sich anschließend an den Leckagen des Systems ab, nicht aber an dessen intakter Oberfläche. Sukzessive werden hierdurch undichte Stellen bis zu einem Durchmesser von 1,5 cm verschlossen. Diese halten dann einem Druck von bis zu 2.000 Pa stand.

...
...

Was muss bei der Anwendung von gesaAEROSEAL beachtet werden?

Der Prozess selbst bedarf nur weniger Arbeitsschritte. Zur Vorbereitung des Luftleitsystems werden alle Ein- und Auslässe je nach Anforderung mit Blechtafeln, Schaumstoff, Abdichtballons oder MEZ-DUCT-WRAP verschlossen.
Verbindungen des Luftleitsystems zu Lüftungs- und Klimageräten, Ventilatoren oder Wärmetauschern müssen abgekoppelt und die installierte Sensorik abgeklebt oder entfernt werden, sodass keine Partikel des Dichtstoffs in diese Komponenten gelangen können.

Einige Fallstudien

(erbracht durch Partnerunternehmen)