Gesa Hygiene-Gruppe  
   
Startseite  |  Gesa Hygiene-Gruppe  |  Referenzen  |  Karriere  |  Links  |  Kontakt  |  Kundenlogin  |  Newsletter  
Gesec Logo  
Gemex Logo
Gecos Logo
   
  Newsletter
>   Anmeldung
>   Aktuell & Archiv
 
 
Kugeln
   
  Gesa Hygiene-Gruppe
Gubener Straße 32
86156 Augsburg
Telefon 0821 79015-0
Fax 0821 79015-399
E-Mail: info@gesa.de
 
 

Newsletter aktuell

   


 
 

Neu: Europaweite Norm zur Schädlingsbekämpfung


Ausgabe 56/3. Juni 2015
ISSN 1613 - 9240
 
  Heute im Newsletter
   
  Verbreitung von Listerien durch Schuhe
  Wie sauber sind Deutschlands RLT-Anlagen?
  Neu: Europaweite Norm zur Schädlingsbekämpfung
  Neues Handbuch der Gemeinschaftsgastronomie
  Gesec: Änderung in der Geschäftsführung
  Gute Frage!
  Gesandra fragt sich …
   
   
Europa bekommt einheitliche Regeln für die Schädlingsbekämpfung: Die im Mai 2015 veröffentlichte neue Norm DIN EN 16636:2015 fasst sie zusammen. Sie gilt für die Dienstleistung „Schädlingsbekämpfung“ im Gesundheits- und Vorratsschutz sowie für den Holz- und Bautenschutz.

Dabei werden Dokumentationspflichten, wie sie in mehreren nationalen Regeln und Gesetzen beschrieben sind, zusammenfassend dargestellt. Für die Durchführung einer Schädlingsbekämpfungsmaßnahme zum Beispiel legt die Norm folgende Dokumente fest:
  • Befallsaufnahme mit Befallssituation, Ursachen, Schädlings- und Schadensrisiko sowie Empfehlungen zur Prävention
  • Schädlingsbekämpfungsplan mit Strategie der Bekämpfung, Verfahren und zeitlichem Ablauf
  • Angebot, in dem auch die Gefährdungen, Sicherheitsmaßnahmen und
    Mitwirkungspflichten des Auftraggebers beschrieben werden
  • Bericht nach der Durchführung mit Beschreibung der Bekämpfungsmaßnahmen und des Bekämpfungserfolgs.
Völlig neu ist in der DIN EN 16636 die Verpflichtung, ein schriftliches Angebot zu erstellen. Es bildet die Grundlage des Dienstleistungsvertrags und muss u.a. folgende Inhalte umfassen:
  • personelle Struktur mit Festlegung der Verantwortung, des Nachweises der Kompetenz und der Weiterbildungen
  • Verfahrens- und Arbeitsanweisungen
  • Auflistung der Schädlingsbekämpfungsmittel mit Zulassung, Gebrauchsanweisung, Sicherheitsdatenblatt, Betriebsanweisung und Dekontamination
  • Entsorgung
Konkrete Forderungen zu Aus- und Weiterbildung

Darüber hinaus stellt die DIN EN 16636 konkrete Forderungen zu Aus- und Weiterbildung aller verantwortlichen Mitarbeiter, d.h. auch des Vertriebs und der Verwaltung eines Schädlingsbekämpfungsunternehmens!

Namhafte Branchenvertreter und Verbände gehen davon aus, dass sich die DIN EN 16636 als allgemein anerkannte Regel der Schädlingsbekämpfung in Europa und damit als Grundlage der Auftragsvergabe und der Bewertung einer Schädlingsbekämpfungsdienstleistung durchsetzen wird.

Professionelle Schädlingsbekämpfungsunternehmen sind daher gut beraten, sich kurzfristig mit der neuen Norm zu beschäftigen und sich nach ihr zertifizieren zu lassen, um auf die Forderung ihrer Kunden nach diesem wichtigen Kompetenznachweis vorbereitet zu sein.

(tk)

Bildnachweis: Fotolia
 
 
 
Impressum | Datenschutz