Gesa Hygiene-Gruppe  
   
Startseite  |  Gesa Hygiene-Gruppe  |  Referenzen  |  Karriere  |  Links  |  Kontakt  |  Kundenlogin  |  Newsletter  
Gesec Logo  
Gemex Logo
Gecos Logo
   
  Newsletter
>   Anmeldung
>   Aktuell & Archiv
 
 
Kugeln
   
  Gesa Hygiene-Gruppe
Gubener Straße 32
86156 Augsburg
Telefon 0821 79015-0
Fax 0821 79015-399
E-Mail: info@gesa.de
 
 

Newsletter aktuell

   


 
 

ToxFox: Kosmetik-Check als App

 
Ausgabe 50/5. Dezember 2013
ISSN 1613 - 9240
 
  Heute im Newsletter
   
  Gesundes Gemüse? Nitrat und Nitrit in Lebensmitteln
  Grillen mit Holzkohle – nichts für drinnen!
  Jetzt neu: ASR A4.1 „Sanitärräume“
  ToxFox: Kosmetik-Check als App
  Gesec auf Um(zugs)wegen
  Gute Frage!
  Gesandra liest…
   
   
In fast einem Drittel unserer Kosmetika und Körperpflegemittel stecken hormonell wirksame Substanzen, die die Gesundheit beeinträchtigen können. Um die Verbraucher besser zu informieren und die Wahl von Produkten ohne hormonell wirksame Chemikalien zu erleichtern, hat der BUND die kostenlose App „ToxFox“ entwickelt. Damit lässt sich schnell und einfach erkennen, ob ein Kosmetikprodukt bedenkliche Stoffe enthält.

Bedenkliche Inhaltsstoffe in vielen Kosmetika
Viele Kosmetik- und Körperpflegeprodukte enthalten Substanzen, die auf unseren Hormonhaushalt wirken können und daher umstritten sind. Bestimmte Konservierungsmittel, UV-Filter, Conditioner und andere Inhaltsstoffe stehen nämlich im Verdacht, beim Menschen gesundheitliche Probleme zu verursachen. Ein Rückgang der Spermienqualität, Brust- und Hodenkrebs, verfrühte Pubertät bei Mädchen oder Fettleibigkeit könnten beispielsweise die Folge sein. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) empfiehlt daher, Kosmetika ohne hormonell wirksame Chemikalien zu verwenden. Mit einer zunächst leider nur fürs iPhone und den iPod touch erhältlichen App können sich Verbraucher nun im Handumdrehen informieren, ob in ihren Körperpflegemitteln Stoffe stecken, die man sich lieber nicht auf die Haut schmieren möchte.

Check mit der App – oder im Internet
Die Anwendung der kostenlosen App ist denkbar einfach und geht blitzschnell, indem man mit der Kamera den Strichcode auf der Produktpackung scannt. Alternativ können Produkte nach Kategorien sortiert angezeigt oder über die Stichwortsuche gefunden werden. Mehr als 60.000 Artikel deckt die App zum Start bereits ab, weitere Produkte sollen folgen. Aus Kostengründen kann die ToxFox-App zunächst nur für iOS-Geräte zur Verfügung gestellt werden. Nutzer/innen von Android, Windows Phone und anderen internetfähigen Handys können den Kosmetik-Check auf der Homepage des BUND machen: ToxFox Kosmetik-Check.

(js)

Bildnachweis: BUND
 
 











































   
 
Impressum | Datenschutz